Chris Hülsbeck ist mit neuem Soundtrack zurück!

Turrican Soundtrack Anthology LogoDie “Turrican Soundtrack Anthology”

Nach „To Be On Top“, „Giana Sisters“ und weiteren Spielen faszinierte Chris Hülsbeck im Jahre 1990 die Fans von Videospielen einmal mehr mit genialen Kompositionen und Soundtechniken.

Diesmal war es die Turrican-Reihe, die für den C64, den Amiga und vielen weiteren Homecomputern und Spielkonsolen erhältlich war.  Besonders „Turrican II“ war auf dem Amiga soundtechnisch eine Meisterleistung. Auf Basis des von Jochen Hippel für den Atari ST entwickelten und zur Verfügung gestellten 4-Voice-Systems kitzelte Hülsbeck ganze sieben Stimmen aus dem eigentlich vierstimmigen PAULA-Soundchip des Amiga. Selbst die eingefleischtesten Amiga-Fans haute es damals regelrecht vom Stuhl, als der Titelbildschirm von Turrican II auf dem Monitor erschien und gleichzeitig dazu ein gewaltiger Track aus den Lautsprechern blies.

Schon für den ersten Teil von Turrican wurden Hülsbecks Kompositionen so populär, dass er dafür einen eigenen Soundtrack auf CD veröffentlichte, die sich 10.000 Fans sicherten. Anlässlich des rund 20-jährigen Jubiläums dieser CD hat Hülsbeck im April nun ein neues Projekt gestartet, für welches er jedoch auf die Unterstützung aus der Community angewiesen ist: „Anlässlich des Jubiläums will ich die Idee zum Turrican-Soundtrack noch einmal aufgreifen. Ich will ihn dabei nicht nur einfach neu aufnehmen, sondern diesen auch auf ganze drei CDs expandieren, auf denen dann auch wirklich alle Stück von Turrican enthalten sind“.

So könnten die drei CDs nachher aussehen

Da dieses Projekt sehr umfangreich ist, will sich Hülsbeck ein halbes Jahr lang Zeit nehmen und sich diesem voll und ganz widmen: „So ein gewaltiges Projekt kann man nicht so einfach nebenher machen. Ich müsste es schon hauptsächlich machen.“ Was das Budget betrifft, so rechnet Hülsbeck mit Produktionskosten um die 75.000 US$: „Das Meiste davon ist natürlich meine Arbeit. Ich werde ein halbes Jahr brauchen, um so ein Ding einzuspielen. Dabei arbeitet ein tolles Team mit mir zusammen an dem Projekt. Da sind Grafiker dabei und Leute, die was für das Booklet schreiben und dann das Orchester, welches wieder Thomas Böcker leiten wird, der auch schon die ganzen Spielekonzerte in Deutschland gemacht hat. Dabei werden auch die Tracks auf der alten CD nicht einfach nur recycled, sondern ebenfalls neu aufgenommen. Das soll auch edel aufgemacht sein mit neuem Artwork.“

Bild von Chris Hülsbeck

Chris Hülsbeck. Foto: Manus Buchart

Zur Finanzierung des Projektes will sich Hülsbeck das sogenannte „Crowdfunding“ zunutze machen, welches in den USA im Gegensatz zu Deutschland schon sehr populär ist: „Im Einzelnen läuft das so ab, dass die Leute über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter.com ihr Box-Set quasi „vorbestellen“. Ist das Budget erreicht, wird das Projekt finanziert und erst dann müssen die Leute bezahlen und erhalten ihr Box-Set. Es muss also keiner Angst haben, dass er umsonst etwas mit Geld unterstützt hat, wenn das Budget nicht erreicht wird. Das ist auf diesen Plattformen ja das Gute. Wenn es nicht klappt, hat auch niemand Geld ausgeben müssen. Das ganze Projekt verpufft dann quasi.“

Chris Hülsbeck hofft, dass er genügend Interesse an seinem Projekt wecken und dieses damit auch umsetzen kann: „Das kommt natürlich darauf an, wie viele Leute vorbestellen werden. Das Box-Set wird um die 50 US$ (ca. 40€) kosten. Wenn man das Budget von 75.000 US$ erreichen will, braucht man somit nur rund 1500 Leute, die so ein Box-Set haben möchten und entsprechend Unterstützung leisten, damit es überhaupt produziert werden kann.“

Wer sich ein Box-Set sichern will, der hat nur eine einmalige Gelegenheit dazu: „Also das Crowdfunding selbst finanziert das Box-Set mit den drei CDs. Es ist dann eine limitierte Edition. Die spätere Zweitverwertung läuft dann über Downloadplattformen wie z. B. iTunes. Die CDs selbst wird es nach dieser limitierten Edition danach nicht noch mal neu geben.“

Also nichts wie auf zu „http://www.turricansoundtrack.com“. Dort findet ihr genaue Informationen darüber, wie ihr euch mit dem eigenen „Funding“ das Box-Set sichern könnt. Das LOAD-Magazin und Chris Hülsbeck sind sich sicher, dass das Projekt sehr erfolgreich verlaufen wird: „Die Ideen für das neue Box-Set sind halt schon toll. Ich bin mir sicher, dass das ein schönes Package wird.“

Marco Riebe / Kangaroo MusiQue

Links zum Projekt

Video-Message von Chris Hülsbeck für seine Fans

You need to install or upgrade Flash Player to view this content, install or upgrade by clicking here.

Der Artikel im LOAD-Magazin als PDF-Datei

Du möchtest den Artikel “Die Turrican Soundtrack Anthology” direkt als PDF lesen? Kein Problem. Lade dir den vollständig layouteten Artikel als PDF kostenlos herunter.

  Die Turrican Soundtrack Anthology (2,6 MiB, 723 hits)

Der Artikel im LOAD-Magazin als JPG-Datei

Klicke einfach auf die Abbildung des “Die Turrican Soundtrack Anthology”-Artikel, um ihn im vollständigen Layout als JPG-Datei angezeigt zu bekommen.

Direkter Blick ins Heft

Hier kannst Du direkt in der Demo-Ausgabe des LOAD-Magazin mit dem Turrican Soundtrack Anthology-Artikel blättern. Klicke dazu einfach auf das Cover.


Demo-Ausgabe: Die Turrican Soundtrack Anthology

5 Gedanken zu “Chris Hülsbeck ist mit neuem Soundtrack zurück!

  1. Gleich zu Beginn des Artikels hat sich ein Fehler eingeschlichen. Richtig müsste es entweder lauten “Diesmal war es die Turrican-Reihe, die für den C64, den Amiga und auf vielen weiteren Homecomputern und Spielkonsolen erhältlich war.” oder “Diesmal war es die Turrican-Reihe, die für den C64, den Amiga und viele weitere Homecomputer und Spielkonsolen erhältlich war.”

    Auf der zweiten Seite des Artikels im zweiten Absatz sollte “Crowdfunding” nicht in “Crow- dfunding” sondern besser in “Crowd- funding” getrennt werden.

    Normalerweise würde ich mich wegen soetwas gar nicht melden – solange das Heft jedoch noch nicht in den Druck gegangen ist, könnte man die Fehler ja noch korrigieren.

  2. Pingback: Um 9:45 Uhr wurde die Turrican Soundtrack Anthology Wirklichkeit! | LOAD-Magazin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>